Meldungen Produkte Satellite System

KEM975 kl

Neues Linearray Mikrofonsystem „Satellite“

Der Nachfolger des bewährten Kardioid Ebenen Mikrofons KEM 970 wurde wieder in Zusammenarbeit mit dem Institut für Rundfunktechnik in München entwickelt. Das System "Satellite" besteht aus dem KEM 975 und der optionalen Delta-Kapsel.

Das KEM 975 arbeitet, wie bereits sein Vorgänger, nach dem Linearray Prinzip. Neu entwickelt wurden das Schaltungsdesign, das Netzgerät sowie die optional ansteckbare Delta-Kapsel. Diese sorgt für eine Erhöhung der Bündelung bei tiefen Frequenzen und damit für ein nahezu frequenzunabhängiges Bündelungsmaß. Die gesamte Signalverarbeitung erfolgt analog, wodurch störende Latenzen vermieden werden. Die bessere Quellentrennung bei tiefen Frequenzen bietet besonders bei Chor- und Orchesteraufnahmen große Vorteile. Für die Anwendungen bei Videokonferenzen oder als Sprechermikrofon am Rednerpult kann das KEM 975 ohne Delta-Kapsel im bewährten Erscheinungsbild genutzt werden. Hier bietet die überarbeitete Konstruktion besonders Vorteile bei Handhabung und Installation. So ersetzt zum Beispiel ein 5-poliger XLR-Stecker den bisherigen Tuchelstecker, wodurch sich auch die Gesamtlänge des Mikrofons verringert. Das Netzgerät ist in ½ 19“ Bauform ausgeführt und kann als Tischgerät wie auch als Einbaugerät in 19“ Racks verwendet werden. Technische Daten wie Eigenrauschen oder maximaler Schalldruckpegel konnten mit Hilfe des neuen Schaltungsdesigns verbessert werden. Seine Premiere hatte das System "Satellite" auf der Messe Prolight + Sound in Frankfurt. Demnächst werden die ersten Exemplare die Manufaktur in Gefell verlassen.

Unter folgendem Link können Sie Testaufnahmen des IRT zur Wirkungsweise der Delta-Kapsel hören.

IRT Erbrobungsbericht

 KEM975