m28-32_klICP®-Konditionierungsmodule

M28 und M32  Metra Meß und Frequenztechnik Radebeul

 

 

Anwendung

 

  • Signalaufbereitung bei dynamischen Messungen mit ICP®-kompatiblen piezoelektrischen Sensoren für Beschleunigung, Kraftund Druck oder ICP®-Mikrofonen
  • Signalverstärkung und Antialiasing-Filterung für Messungen mit PC-Datenerfassungssystemen beim M32
  • Aufbau von Vielkanal-Messsystemen
  • Einsetzbar in Industrie, Labor und Feld

 

Eigenschaften

 


• Modulares Gerätesystem: Durch zwei seitlich in das Gehäuse
einschraubbbare 4 mm-Kontaktstifte wird gleichzeitig die mechanische
Verbindung und die Stromversorgung zum Nachbarmodul
hergestellt
• Befestigungsadapter für 35 mm-DIN-Schienen als Zubehör
erhältlich
• Robuste und sehr kompakte Aluminiumgehäuse
• BNC-Buchsen als Ein- und Ausgang
• Eingänge für Aufnehmer mit Konstantstromspeisung (ICP®)
• Sensorkontroll-LED meldet 3 Zustände: OK, Kabelbruch und
Kurzschluss
• M32 mit drei Verstärkungsbereichen (1 / 10 / 100), wählbar
mittels Drehschalter
• Hohe Bandbreite
• M32 mit auswechselbarem Tiefpassfilter als Steckmodul
• Gleichspannungsversorgung über DIN 45323-Steckverbindung
oder zwei 4 mm-Bananenbuchsen an der Gehäuseseite
• Weiter Versorgungsspannungsbereich
• Isolation zwischen Signalmasse und Versorgungsspannung
vermeidet Erdungsprobleme
• Flexibel und preisgünstig

m28_vorn_kl m32_vorn_kl

Prospekte

Fl_deu1deutsch

Fl_Gb1english