M 295
Studiomikrofon
Produktbild M 295
  • Kondensatormikrofon
  • Niere
  • Kleinmembrankapsel
  • Nickelmembran
  • Transistorverstärker
  • Phantomspeisung P48

Studiomikrofon M 295

Beschreibung

Die Mikrofone M 294 und M 295 erweitern das Studiomikrofonsystem SMS 2000. Die bewährten Mikrofonkapseln M 70 und M 94 bilden mit dem modifizierten Mikrofonvorverstärker MV 200 eine Einheit. Sie sind für eine universelle Anwendung im professionellen Aufnahme- und Beschallungsbereich vorgesehen und den Anforderungen der modernen Technik angepasst. Das entwickelte transformatorlose Schaltungskonzept ersetzt den bis dahin üblichen Übertrager durch eine symmetrische Ausgangsstufe. Die hohe Aussteuerbarkeit und das geringe Eigenrauschen des Mikrofonverstärkers bringen die Vorzüge der Mikrofonkapseln M 94 und M 70 zur Geltung. Mikrofonkapseln mit extradünnen Metallmembranen bestechen durch ihre brillante Übertragung der Schallereignisse.

Der Frequenzgang des Übertragungsmaßes des M 295 ist im oberen Frequenzbereich nahezu linear, im unteren Frequenzbereich weist er einen leichten Abfall zum Ausgleich des bei Nahbesprechung auftretenden Tiefenanstieges auf. Das Mikrofon ist somit für Aufnahmen in geringer Entfernung zur Schallquelle vorgesehen. Für die Übertragung sehr hoher Schallpegel ist es möglich, eine 10 dB-Vordämpfung zuzuschalten. Zur Kompensation des Proximity-Effektes kann eine Absenkung des Übertragungsmaßes im Bereich tiefer Frequenzen vorgenommen werden. Die beiden Schalter sind im mittleren Bereich des Verstärkers versenkt angeordnet.