Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den vollen Funktionsumfang zur Verfügung zu stellen.Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen
MN 921
Messmikrofonverstärker mit Speisung
Produktbild MN 921
  • Mikrofonversorgung: Lemo® und IEPE
  • Polarisationsspannung für Kapsel: 200 V schaltbar
  • 0,4 Hz bis 1 MHz
  • 12 Verstärkungsbereiche

Messmikrofonverstärker mit Speisung MN 921

Beschreibung

Das MN 921 ist ein einkanaliger Messmikrofonverstärker mit Speisung. Zwischen dem Eingang und dem Ausgang ist ein Präzisionsmessverstärker mit änderbarer Verstärkung geschaltet. Er passt die Dynamik des Messmikrofonsignals an die Dynamik des nachfolgenden Auswertegerätes an.

Der Messmikrofonverstärker wird optional durch Batterien, Akkumulatoren oder Netz gespeist. Er erzeugt alle notwendigen Spannungen für ein Kondensatormessmikrofon (Vorverstärkerbetriebs-, Polarisations- und ggf. Heizspannung). Diese Spannungen sind vollkommen galvanisch getrennt (kein Netzbrummen im Ausgangssignal) an der LEMO-Buchse (MIC) verfügbar. Der Ausgang für die Verstärkerbetriebsspannung (120 V) ist kurzschlussfest und die Polarisationsspannung ist auf ± 0,1 V genau geregelt. Für dauerpolarisierte Messmikrofone kann die Polarisationsspannung abgeschaltet werden. Das MN 921 kann auch konstantstromgespeiste IEPE-Messmikrofone versorgen, wenn es zusammen mit dem Adapter A 92 betrieben wird. Dieser wird an die Lemo-Buchse angeschlossen und adaptiert auf BNC-Anschluss.

Eine Aussteuerungsanzeige ermöglicht die visuelle Kontrolle des Messverstärkerausgangssignals. Um tieffrequente Störgeräusche im Signal zu dämpfen kann vor den Ausgang ein aktiver Hochpass zweiter Ordnung zugeschaltet werden.

Nach dem Anstecken des Steckernetzteils schaltet das MN 921 während des Betriebes mit Akkumulatoren bzw. Batterien auf die Versorgung aus dem Netzteil um. Hierdurch wird die Ladung der beiden AA-Zellen im Batteriefach für netzunabhängigen Einsatz reserviert. Arbeitet das Gerät mit Akkumulatoren oder Batterien kann, wegen des hohen Energiebedarfs für die Heizung des Mikrofons, die Heizspannung nicht aktiv geschaltet werden. Aus diesem Grund schaltet sich auch die Aussteueranzeige des Messverstärkers von Leuchtzeilen- auf Leuchtpunktanzeige um. Um Messfehler beim Betrieb mit Akkumulatoren oder Batterien zu vermeiden, schaltet sich das MN 921 ab, sobald die Tiefentladeschwelle erreicht ist. Kurz bevor diese Tiefentladeschwelle erreicht ist, leuchtet eine LED (B-Low) auf.